#wearecmz: Maikel

31/05/2021

Bei der Berufswahl legen manche Wert auf die späteren Jobchancen, die Verdienstmöglichkeiten, Stabilität oder räumliche Mobilität… Zweifellos handelt es sich um eine sehr persönliche Entscheidung, für die es keine Zauberformel oder die eine richtige Antwort gibt. Fragen wir doch einfach einmal Maikel! Durch seine Hände gehen jedes Jahr die über 500 CNC-Drehmaschinen, die bei CMZ das Licht der Welt erblicken. Es gibt - so erklärt er vor unserer Kamera - nicht zwei Tage, die sich gleichen, und das ist für einen rastlosen Menschen wie ihn geradezu genial.

Der große Bienenstock

Maikel kennt jeden Winkel unseres Montagewerks 1 wie seine Westentasche. Dabei ist er überall einsetzbar und stets bereit, alle Hebel in Bewegung zu setzen, wenn die zu einer Messe versandten CNC-Drehmaschinen abgeholt werden müssen oder eine Sonderverladung in einer unserer Fertigungsanlagen ansteht.

Vor der Kamera erklärt ein motivierter Maikel mit einem leichten Lächeln, dass er an seiner Arbeit vor allem die Dynamik schätzt. CMZ ist wie ein großer Bienenstock, in dem jede einzelne Biene ein unverzichtbarer Teil der Produktionskette ist. Angefangen von den Ammenbienen zur Unterweisung der weniger Erfahrenen über die Versorgerinnen, die sicherstellen, dass es an nichts fehlt, bis hin zu den Arbeiterinnen, die von früh bis spät am Werk sind. Unsere CNC-Drehmaschinen sind zwar kein Gelee Royale (zumindest nicht ganz), aber wohl das Ergebnis einer Arbeit, die auf dem Zusammenwirken aller Abteilungen des Unternehmens beruht. Dabei gibt jede ihr Bestes, damit der Endkunde ein hochwertiges Produkt erhält. Bei diesem ganzen Prozess ist die Verladung der CNC-Drehmaschinen als letzter Schritt, bevor sie unsere Montagewerke verlassen und ihren endgültigen Bestimmungsort ansteuern, enorm wichtig.

Jeder Tag eine neue Herausforderung

Für Maikel ist die Dynamik das Wesentliche an seinem Job. Er könnte stundenlang Anekdoten, die er im Laufe der Jahre bei seiner täglichen Arbeit erlebt hat, erzählen. Er hat ständig mit Kollegen aus ganz unterschiedlichen Abteilungen des Unternehmens zu tun - Lager, Logistik, Vertrieb…

Seine Hände und Augen nehmen die letzte Kontrolle vor und vergewissern sich, dass alles perfekt ist. Sein Fachgebiet ist die Verladung der Mehrrevolver-Drehmaschinen der TTL-Serie und aller CNC-Drehmaschnien der im Werk Zaldibar gefertigten TA-Serie. Aber auch beim Verladen unserer CNC-Maschinen der TD-Serie für die Bearbeitung von Großteilen stellte er sich nicht schlecht an, wenn er produktionsbedingt seinen Kollegen aushelfen musste. So ist Maikel - gutmütig, methodisch, umgänglich und ein absoluter Problemlöser. Liebe Leute - schafft euch einen Maikel an!