Applikationen CNC Dremaschine | WÄLZFRÄSEN VON ZAHNRÄDERN

Zahnräder sind eine Schlüsselkomponente im Maschinenbau und ihre Herstellung ist schon immer als komplex und kostenintensiv angesehen worden - aufgrund der Anschaffungskosten der Wälzfräse und dem nötigen Know-How zu dessen Bedienung. Jedoch kann das Wälzfräsen von Zahnrädern auch auf einer CNC-Drehmaschine ausgeführt werden. Das Wälzfräsen ist ein Fertigungsprozess von Zahnrädern unter Verwendung eines als „Wälzfräse“ bezeichneten Werkzeugs.

Die Geometrie des Zahnrads beim Wälzfräsen wird durch eine synchronisierte Bewegung zwischen Spindel und angetriebenem Werkzeug erzeugt. Die Herstellung von Zahnrädern auf einer CNC-Drehmaschine von CMZ ist normalerweise auf Verzahnungen bis Modul 2 begrenzt – gelegentlich können auch Verzahnungen vom Modul 3 gefertigt werden. Größere Module erfordern größere Durchgangstiefen, was zu überlangen Fertigungszeiten führen würde. Desweiteren befinden sich solch hohe Drehmomente bei sehr niedrigen Drehgeschwindigkeiten außerhalb der Betriebskennlinie des angetriebenen Werkzeugs.

Die Herstellung von Zahnrädern auf einer CNC-Drehmaschine mittels Wälzfräsen erfordert einen speziellen angetriebenen Werkzeughalter für die Montage der Wälzfräse. Die Y-Achse ist nicht unbedingt erforderlich für diesen Prozess, bietet aber die Möglichkeit, die gesamte Länge des Werkzeugs zu verwenden, da dieses bei Verschleiß an einer anderen Y-Koordinate verwendet werden kann.

Mittels Wälzfräsen können sowohl Geradverzahnungen als auch Schrägzahnräder sowie Keilverzahnungen hergestellt werden. Dieser Prozess ist auf Außenbearbeitungen beschränkt.

Dieses Dokument wird Sie durch alle grundlegenden Parameter und Zyklen für die Herstellung von Zahnrädern auf einer beliebigen CNC-Drehmaschine von CMZ führen.